Veit Mette

Interview mit Prof. Dr. Esther Winther: „Die Lehrer werden allein gelassen“

Prof. Dr. Esther Winther, wissenschaftliche Direktorin des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung, beklagt die mangelnde Integration digitaler Lernformate in die Rahmenlehrpläne – und fordert praxisnahe Konzepte. Und dabei gibt es so viele und gute Möglichkeiten mit digitalen Medien zu arbeiten, z.B. im gewerblich-technischen oder kaufmännischen Bereich. Welche Vorteile haben die neuen Lernformen für Schüler und für Lehrer?

Zur Person:

Prof. Dr. Esther Winther ist seit 2014 eine von zwei wissenschaftlichen Direktoren des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) in Bonn. Zugleich ist sie Professorin für Erwachsenenbildung an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2010 hatte sie an der Universität Paderborn den Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik inne. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in der empirischen Lehr-Lernforschung sowie in der Modellierung, Messung und Förderung berufsrelevanter Kompetenzen. Esther Winther ist wissenschaftliche Beirätin des Monitors Digitale Bildung.

Lesen Sie mehr zum Thema „Digitales Lernen“ im Interview mit Prof. Dr. Esther Winther, das Sie hier als PDF herunterladen können.

 

 



Autor

Kommentar verfassen